Anno 1984 sinnlich vegetarisch & seit 2014 himmlisch vegan - Restaurant & Cafe - Catering - Klever Straße 23-25 in Xanten

Kleine und große Frikadellen / Bratlinge

Zutaten:

250 g Bratlingmischung Bioladen, Reformhaus oder Bioregal handelsüblicher Supermärkte ( hierzu warmes Wasser zugeben)

Wer möchte kann auch 150 g Dinkelmehl und 100 g Grünkernschrot verwenden, falls Getreidemühle im Haus (dabei Gemüsebrühe zugeben)

1 Ei,
1 kleine Zucchini geraspelt,
1 kleine Möhre geraspelt,
1 Zwiebel fein gewürfelt, 
150 g geriebener Käse nach Belieben ( je nach der späteren Verwendung),
1 TL Senf,
200 g Kräuterquark, 
Paniermehl nach Belieben und Kräutersalz und frischer Pfeffer aus der Mühle, 

gekörnte Brühe ( von Naturkost „Grünes Land“ Biosiegel in allen handelsüblichen Supermärkten zu bekommen oder in Bioläden und Reformhäusern), 

Öl oder Buttaris zum ausbraten.

Zubereitung :

Das Getreide mit 200 ml Warmen Wasser oder Gemüsebrühe einschlämmen. Die Masse mindestens 15 Minuten quellen lassen, anschließend die weiteren Zutaten Gemüse, Goudakäse, Quark, Ei, Senf und Gewürze unterrühren. Ist die Masse noch zu feucht, so das sich keine Frikadellen oder Bällchen formen lassen, gibt man noch etwas Paniermehl hinzu und lässt die teigartige Masse noch etwas ruhen.

Die Frikadellenmasse lässt sich sehr gut für den nächsten Tag vorbereiten, oder auch zweimal verwenden um verschiedene Gerichte damit zu kochen. Dann bitte luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahren.

Durch die Zugabe von z.B. Currygewürzen oder Chili, oder eine Beimischung von Oregano, Thymian, getrockneten Tomaten, Olivenstücke, oder gar statt des Paniermehl geriebener Nüsse, kann man eine Große Vielfalt der Speisen - mal italienisch, spanisch, griechisch mit Schafskäse oder asiatisch scharf zubereiten.

Heute habe ich mal ganz klassisch Frikadellen in der Pfanne mit Distelöl gebraten und dazu eine winterliches Wirsinggemüse mit Sahne und Muskat zubereitet. Dazu kleine Salzkartoffeln kurz in dem restlichen Bratöl der Bratlinge geschwenkt. Dann noch ein paar Pilze mit Salz und frischen schwarzen Pfeffer braten, mit einem Töpfchen Creme Fraiche verfeinern und fertig ist das schmackhafte regionale Essen.